Reisepassanträge

Reisepass Bild vergrößern Reisepass (© dpa/ picture-alliance)

1. Allgemeines 

Seit November 2007 wird der elektronische Reisepass (ePass) der zweiten Generation ausgegeben, bei dem ein digitales Passfoto und zwei Fingerabdrücke im Chip gespeichert sind. Mit dieser neuen Technologie wird ein Höchstmaß an Fälschungssicherheit und Schutz vor Dokumentenmissbrauch erreicht.

Bitte beachten: Da der Honorarkonsul in Penang nicht mit einem Fingerabdruckscanner ausgestattet ist, können dort nur noch Anträge auf einen vorläufigen Reisepass, Kinderreisepass (bei Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr müssen die Fingerabdrücke eingescannt werden) und Reiseausweis zur Rückkehr gestellt werden!

2. Gebühren

Die Passgebühren sind zahlbar in bar oder mit Kreditkarte, in Ringgit, zum jeweiligen Wechselkurs der Botschaft.

wenn Abmeldebescheinigung aus Deutschland vorgelegt wird
ohne Abmeldung
Reisepass für Personen über 24 Jahre
(Gültigkeit 10 Jahre)
80,00 €
139,00 €
Reisepass für Personen unter 24 Jahre
(Gültigkeit 6 Jahre)
58,50 €
96,00 €
Vorläufiger Reisepass
(Gültigkeit 1 Jahr)
39,00 €
65,00 €
Kinderreisepass
(bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres)
26,00 €
39,00 €
Reiseausweis zur Rückkehr nach Deutschland
----
21,00 €
Reisepass mit 48 Seiten
zusätzlich 22,00 €
Expresszuschlag
zusätzlich 32,00 €

3. Voraussetzung und Antragsverfahren

Voraussetzung für den Erhalt eines deutschen Reisepasses ist der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Nähere Auskunft zu staatsangehörigkeitsrechtlichen Fragen erteilt die Botschaft.

Passantragsteller müssen persönlich bei der Deutschen Botschaft Kuala Lumpur vorsprechen, denn seit der Einführung biometrischer Merkmale in den deutschen Reisepass werden auch die Fingerabdrücke des Passträgers abgenommen und auf einem Chip gespeichert. Dies gilt auch für minderjährige Kinder. Die Abholung eines Reisepasses kann durch einen Vertreter unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht erfolgen. Bitte beachten Sie, dass bei Abholung des neuen Passes der alte Reisepass zur Entwertung vorgelegt werden muss.

Die Gültigkeitsdauer beträgt normalerweise 10 Jahre. Wer jünger als 24 Jahre ist, erhält einen Reisepass für 6 Jahre.

Kinderreisepässe sind 6 Jahre gültig und werden höchstens bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt. Bitte beachten Sie, dass der Kinderreisepass von einigen Staaten nicht zur Einreise anerkannt wird. Die visumfreie Einreise in die USA im Rahmen des Visa Waiver Programme ist mit einem Kinderreisepass nicht möglich.

Vorläufige Reisepässe können maximal 1 Jahr gültig sein.

Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 6 Wochen, da die Reisepässe bei der Bundesdruckerei in Berlin gedruckt werden. Es wird empfohlen, bereits sechs Monate vor Ablauf des alten Reisepasses den neuen Antrag zu stellen. Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer von abgelaufenen Reisepässen oder das Einfügen von zusätzlichen Seiten ist nicht möglich. In eiligen Fällen kann ein Expresspass beantragt werden (Bearbeitungsdauer: ca. 3- 4 Wochen).

Die Botschaft hat keinen Einfluss auf die Bearbeitungsdauer bei der Bundesdruckerei und kann keine Auskünfte zum Stand des Antrags geben.

Kinderreisepässe sowie vorläufige Reisepässe können bei Vorliegen aller Antragsvoraussetzungen innerhalb weniger Tage direkt von der Deutschen Botschaft erstellt werden.

Sollte Ihr alter Reisepass vor Ablauf der Gültigkeit bereits keine freien Seiten mehr enthalten, können Sie einen Reisepass mit 48 statt 32 Seiten beantragen.

4. Dem Passantrag sind folgende Unterlagen beizufügen

  • Reisepass im Original und eine Kopie
  • Malaysischer Aufenthaltstitel/ Visum
  • Geburtsurkunde
  • Ggf.  Abmeldebescheinigung aus Deutschland
    (Falls Sie in Deutschland noch gemeldet sind, ist die Passausstellung erst nach Ermächtigung durch die zuständige Passbehörde möglich. Die Ermächtigung wird behördenintern eingeholt)
  • Zwei biometriefähige Passbilder neueren Datums (siehe Anforderungen auf der rechten Seite)
    Fotos, die diesem Standard nicht entsprechen, können nicht verwendet werden und werden von der Bundesdruckerei zurückgewiesen.

Fallbezogen können noch weitere Unterlagen zum Nachweis der Namensführung und/oder der Staatsangehörigkeit erforderlich sein. So z.B.:

  •     Staatsangehörigkeitsausweis bzw. Einbürgerungsurkunde
  •     Beibehaltungsgenehmigung
  •     Erklärung über die Namensführung in der Ehe
  •     Heiratsurkunde
  •     Scheidungsurkunde

5. Pässe für Minderjährige

  • Ein vollständig ausgefüllter und von beiden Eltern unterschriebener Passantrag (von den gesetzlichen Vertretern zu stellen, die Angaben beziehen sich auf das Kind). Bei gemeinsamer Sorge müssen beide Elternteile gemeinsam mit dem Kind zur Beantragung vorsprechen.
  • Zwei gleiche, biometriefähige Passbilder
  • Geburtsurkunde im Original mit Kopie
  • Reisepässe der Eltern im Original, zusätzlich je eine Kopie

Bei Kindern nicht verheirateter Eltern:

  • Urkunde über Vaterschaftsanerkennung bzw. malaysische Geburtsurkunde, in der Vater und Mutter genannt sind

Bei Kindern verheirateter Eltern:

  • Heiratsurkunde der Eltern mit Kopie
  • ggf. Erklärung über die Namensführung des Kindes
  • ggf. bisherigen Pass des Kindes mit Kopie

Bei Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr werden die Fingerabdrücke eingescannt

6. Passverlust: Was ist zu tun?

Passverlustprotokoll bei der malaysischen Polizei aufnehmen lassen.

Mit dem Verlustprotokoll, zwei Passfotos und möglichst einem Ersatz-Identitätsnachweis (z.B. Personalausweis) ein Ersatz-Reisedokument bei der Botschaft beantragen.

Mit dem neuen Reisedokument und dem Passverlustprotokoll der Polizei müssen Sie vor Ihrer Ausreise bei der malaysischen Immigration

Adresse:

Immigration Department
Visa, Pass & Permit
Division G
Level 3 (Podium)
Block 2G4, No. 15 Persiaran Perdana
Precint 2
Putrajaya
Tel: 0060-(0)3-8880 1000/ 03-8880 1380
Website: www.imi.gov.my
Öffnungszeiten: Mo - Fr, 7.30 - 15.30 Uhr

den erforderlichen Ausreisestempel einholen.
Eine Einholung des Stempels bzw. Special Passes am Flughafen außerhalb der Öffnungszeiten der Behörde  und  insbesondere am Wochenende ist nach Informationen der Botschaft nicht mehr möglich.

Hinweis:

Die Botschaft stellt Ihnen grundsätzlich einen "Reiseausweis als Passersatz" zur Rückkehr nach Deutschland aus. Falls Sie für Reisen in andere Länder einen vorläufigen Reisepass benötigen, muss die Botschaft zuvor die Ermächtigung der für Sie zuständigen Passbehörde in Deutschland einholen Die Bearbeitungsdauer kann zwischen 1 bis 2 Tage betragen, manchmal allerdings auch länger.

Bitte beachten: Wir haben die auf dieser Website enthaltenen Informationen mit größter Sorgfalt für Sie zusammengestellt. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir für die Vollständigkeit und Aktualität keine Gewähr übernehmen können.

Reisepassanträge

Deutsche Botschaft

Der neue Reisepass

Neuer Reisepass vorgestellt

Seit dem 1. März 2017 werden die deutschen Reisepässe in der Bundesdruckerei in Berlin im neuen Design gedruckt. Der neue Reisepass ist etwas kleiner als der bisherige und wird, statt bisher im Hardco...

Elektronisches Terminvergabesystem!

Die Botschaft Kuala Lumpur hat zum 15. Juni 2015 ein elektronisches Terminvergabesystem eingeführt. Seitdem können Sie in der Botschaft zu dem an Sie vergebenen Termin vorsprechen und Ihre Anträge ohne lange Wartezeit einreichen.
Für Visaanträge, Passanträge, Standesamtsangelegenheiten wie Geburtsanzeigen, Namenserklärungen und Eheregistrierungen sowie Unterschriftsbeglaubigungen (mit Ausnahme der Sperrkontoeröffnung für Studenten) können Termine nur noch elektronisch vereinbart werden. Klicken Sie hierzu bitte auf unten stehenden Link.
In anderen Konsularangelegenheiten können Sie weiterhin ohne Termin vorsprechen, für Beurkundungen wie eidesstattliche Versicherungen, Erbscheinsanträge o.ä. schicken Sie uns bitte wie bisher eine E-Mail über das Kontaktformular.
In Notfällen (z.B. bei Passverlust) können Sie wie bisher ohne Terminvereinbarung bei uns während der Öffnungszeiten vorsprechen.